Navigation

Speicherung

speicherung_slide

Immer stärker wird das Stromnetz von dargebotsabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne beeinflusst. Zu Spitzenzeiten produzieren Windkraft- und Photovoltaikanlagen in Deutschland bereits Energie, die über den Bedarf hinausgeht. Eine effiziente, lokal angepasste und wirtschaftliche Energiespeicherung ist daher vor allem im Stromsektor eine der Schlüsselfragen der zukünftigen weltweiten Energieversorgung.

Speicheranlagen können hier in drei Kategorien gefasst werden:

  1. Kurzzeitspeicher (Reserve für Sekunden bis Minuten)
  2. Tagesspeicher (Reserve für Minuten bis Tage)
  3. Langzeitspeicher (Reserve für Wochen bis Monate)

Innerhalb dieser Kategorien sind bereits bekannte Speichertechnologien wie Schwungradspeicher, Batteriespeicheranlagen, Pumpspeicherkraftwerke, Wasserstoff- und Druckluftspeicher einzuordnen. Jede Speichertechnologie bietet dabei schon heute erhebliche Potentiale für das Energienetz der Zukunft. Themen wie „Power to Gas“, „Vehicle to Grid“ und intelligente Netze sind einige der Ansätze für die weitere Systementwicklung.

Bei dem Future Energy Forum können Sie Ihre Lösungen für den optimalen Speichermix der Zukunft präsentieren.

Beiträge vom Future Energy Forum 2014